Kapitel 3 - Händlerviertel : Storyline:
Ein feudaler Empfang

Haus Merigold, Händlerviertel

Triss Merigold spricht ausführlich mit Geralt und löst die Hauptquesten aus:
Das Spiel der Macht König Foltest hat das Kriegsrecht verhängt. Geralt braucht einen Pass, um sich im Händlerviertel frei bewegen zu können.

Wachoffizier
Kaum hat Geralt das Kaufmansviertel vom Tempelbezirk aus betreten, wird er von einem Offizier angehalten und nach dem Passierschein gefragt. Ob der König die Papiere wirklich unterzeichnet hat, scheint fraglich.

Vor dem Kaufmannstor erkennt der Wachoffizier Geralt wieder und wundert sich, wie er ins Händlerviertel gelangt ist.

De Wett und Thaler, vor dem Neu-Narakort
Nach dem Feudalen Empfang.

Thaler widersetzt sich der Anweisung De Wetts. Der will Thaler als Geheimdienstchef des Amtes entheben. Thaler behauptet, das Siegel des Königs sei gefälscht. Geralt kann Thaler erledigen oder ihn gehen lassen.
Thaler will Geralt in der Taverne sprechen.

Thaler, im Erdgeschoss der Taverne
Thaler zeigt Geralt einen Brief vom König, mit Siegel und Unterschrift. Alle anderen Erlasse haben nur ein Siegel, die Unterschrift fehlt, sind also Fälschungen...

Salamandraversteck
Während der Quest: Schlüssel und Schloss (von Leuvaarden) kommt es im Salamandraversteck im Kaufmannsviertel zu einer Projektion von Radovid. Er finanziert die Salamandra und den Fisstech-Handel. Doch mit der Zerschlagung der Salamandrazellen hat er dazu keine Lust mehr und will sich auf die politische Ebene konzentrieren.
Auf dem kleinen Tisch vor dem Spiel mit der Projektion liegt der magische Stein, der die Projektion ermöglicht. Den schnappt Geralt sich und zeigt ihn erst Leuvarden, der kann damit nichts anfangen, und dann Triss in ihrem Haus.

Magische Markierung / Radovids Versteck
Triss kann die Projektion Rekonstruieren und markiert ein Haus auf der Karte: Radovids Versteck. Geralt redet mit Radovid. Nun klärt sich einiges auf. Die Erlasse des Königs sind gefälscht und Radovid hat Interesse an Adda. Er ist der König von Redanien. Nach dem Gespräch mit Leuvarden reden.


Quest: Persönlichkeit Geralt überlegt an dem Empfang teilzunehmen, um Informationen über seine Vergangenheit zu erhalten.

Triss' Haus, untere Etage Geralt findet ein Buch in Triss' Bücherregal: Die Pogrome in Rivien.

Neu-Narakort
Beim Gepräch mit Thaler (Feudaler Empfang) erkennt Geralt, dass er im Kampf gegen die Salamandra von persönlichen Gefühlen angetrieben wird. Er wurde bestohlen und hat einen Freund (Leo) im Kampf verloren.

Die Quelle Triss hat Annomalien in Wyzima festgestellt. Mithilfe dreier Magischer-Sensoren, die in entsprechende Quellen (Rettung) bei dem Kloaken-Eingang im Tempelbezirk, auf dem Friedhof und beim Rathaus im Handelsviertel eingesetzt werden, soll das Zentrum der Annomalie georted werden können. Nach dem Einsetzen mit Triss reden.

Triss hat als Quelle der Anomalie den Knaben Alvin ausgemacht. In seinen Adern fliesst Älterenblut nach der Sage von Lara. Geralt soll seine Freundin Shani bitten, den Jungen an Triss zu übergeben.
Geralt erhält die Formel: De Vries' Extrakt. Macht verborgene Gegner sichtbar.

Shani, Tor zum Händlerviertel
Shani beschwert sich über Triss, die Alvin zu sich holen möchte. Geralt soll Alvin aus dem Krankenhaus zu ihr, Shani, bringen, die sich besser um den Jungen kümmern kann als die Magierin.

Rittersporn, Krankenhaus
Der Barde fängt Geralt im Krankenhaus ab und berichtet von der Entführung des Kindes. Todesmutig ist er den Entführern gefolgt und will nun endlich Geralt bei der Aufklärung helfen und gleichzeitig Bardenmaterial sammeln.
Gerald folgt ihm zu den Entführen.

Haus der Entführer
Der Kampf ist vorbei. Alvin dankt für seine Rettung und Rittersporn soll den Jungen in Sicherheit bringen, bevor der nächste Angriff erfolgt. Rittersporn muss nur noch wissen, ob er Alvin zu Shani oder zu Triss bringen soll. Eine der beiden Damen wird ziemlich zornig auf Geralt sein.

Alvin, in Triss' Haus / Shanis' Haus
Triss ist nach dem Feudalen Empfang wieder im Haus.

Je nachdem wie Geralt auf den Jungen eingeht, wird er das Herz der Dame erobern können. Er muss das Kind bei mehreren Besuchen beschwichtigen.

Triss will, dass Geralt Shani über den Verbleib von Alvin unterrichtet. Na, dann...

Shani/Triss beendet die Freundschaft mit Geralt.

Triss/Shani will einen Beweis für die Freundschaft, einen Ring, Silber mit Rubinen (Fahrender Händler im Tempelbezirk, Marktplatz, 160 Orens.).

Quest beendet.



Rittersporn erscheint, es kommt zu einem längeren, feucht-fröhlichen, fämiliären Gespräch zwischen Rittersporn, Zoltan und Geralt in der Taverne. Anschliessend ist Geralt so gut wie handlungsunfähig und sollte erst eine Mütze Schlaf nehmen, in Triss' Haus? Nee, die ist schon wieder verschwunden. Bei Kalkstein im Turm??




Quest: Ein feudaler Empfang Von Triss nach Geralts Erwachen in ihrem Haus.

Im Neu-Narakort, die Taverne im Kaufmannsviertel, findet ein Bankett statt (jeden Tag). Geralt soll hier entscheidende Leute treffen.


Ab 18:00 Uhr ist das Obergeschoss im Neu-Narakort geöffnet. Dort trifft er Triss. Sie macht ihm Mut, hat sonst aber nicht viel zu erzählen.
Erst als Geralt im Nebenzimmer von Declan Leuvaarden begrüßt wird, begleitet Triss ihn.
    Er begrüßt die Anwesenden:
  • Prinzessin Adda und ihr Bewacher Roderick De Wett vom Orden der Flammenrose.
  • Stadtvogt Velerad, der viele Verträge ausgehängt hat.
  • In der Ecke des Raumes steht Thaler und stellt seinen Meister vor,
  • Offizier in Rüstung: Erkyn von Blunt. Er hat ein Schweigegelübte abgelegt. Für den Quest: Blauauge muss man mit ihm 5x Trinken. Er redet und hat damit versagt, die Prinzessin zu beschützen. Geralt erhält den "Siegelring des Hauses der Nacht".
Nun kennt Gerald alle entscheidenden Personen. Triss will mit Leuvaarden etwas besprechen, Thaler verschwindet auch.

Thaler
Die Prinzessin will noch nicht mit Gerald sprechen, aber Thaler ist zu einem ausführlichen Gepräch bereit. Er vermutet einen baldigen Angriff und fürchtet die Prinzessin könnte involviert sein. Er gibt sich als Spion vom redanischen Geheimdienst zu erkennen, direkt König Foltest unterstellt.

Prinzessin Adda
Prinzessin Adda schickt De Wett fort und will sich mit Geralt unterhalten: über Liebe und Politik. Sie beantwortet Geralts Frage, wenn er ihr das bringt, was sie begehrt.

Geralt will Velerad diesbezüglich befragen. Der beantwortet jedoch keine politischen Fragen, auch nicht in Bezug auf den Fluch. Ausserdem hat er Durst.

Nebenzimmer im Obergeschoss
Geralt schaut sich im Nebenzimmer um und findet in der Kiste eine:
  • Geheimnissvolle Notiz
  • Goldener Siegelring
  • Buch über: Fremde Länder
  • Orens
  • Roggenwodka
Geralt wird beim Diebstahl erwischt, versucht sich rauszureden und betrinkt sich mit dem Kaufmann, hicks.

Geheimnisvolle Notiz
Es geht um die Fälschungen der Befehle des Königs. Ausserdem soll der Hexer beseitigt werden. Geralt fragt Thaler, der die Fälschungen untersucht.

Weiter mit Jethro. Nachdem das Salamandra-Versteck im Tempelbezirk zerstört ist, ist Thaler wieder ansprechbar.

Thaler, beim Empfang
Geralt fragt Thaler nach dem Leibgericht der Prinzessin. Der gibt Auskunft, wenn er die geheimnisvolle Notiz aus dem Nebenzimmer erhält.
Das Leibgericht der Prinzessin ist Katoblepassefleisch.

Stadtvogt Velerad, beim Empfang
Gerald fragt Velerad nach der Lieblingsspeise der Prinzessin. Er will was Stärkeres zu trinken. Im Tagebuch kann man nachlesen, dass er Wodka bevorzugt, Roggenwodka (Kiste im Raum nebenan).
Die Prinzessin bevorzugt rohes, blutiges Fleisch. Thalers Männer müssen es beschaffen.
Velerad schickt Geralt zu Thaler, im Tagebuch gibt es den Hinweis auf Triss, die mit Magie helfen könnte...

Triss, beim Empfang
Sie ist entsetzt, auf einem Empfang zaubert man nicht. Aber sie wird eine Illusion erschaffen. Geralt spricht sie noch einmal an und erhält das blutige Tatar.

Adda, beim Empfang
Geralt überreicht ihr das Leibgericht und erhält eine Audienz in ihren Alkoven (Nebenzimmer mit der Kiste).



Triss, wird eifersüchtig
Triss fängt Geralt ab, als er aus dem Nebenzimmer kommt. Sie meint, Geralt solle unbedingt mit Leuvaarden reden.
Nun ist sie ansprechbar auf Alvin, nee, nur zu Hause.
Sie gibt Auskunft über Laras Geschenk, ein Nachkomme der Elfin mit einem Magier. Das Gen des Älteren-Blutes ist ausser Kontrolle geraten.


Leuvaarden, beim Empfang
Er heuert Geralt an, die beiden Lager der Salamandra zu vernichten. Ein Lager ist im Sumpf, ein weiters im Elendsviertel (Kloaken).
Der feudale Empfang ist damit beendet.
Triss ist jetzt wieder in ihrem Haus.

Quest: Schloss und Schlüssel Im Anschluss an den Feudalen Empfang von Leuvaarden. Er übergibt Geralt die Formel für die Wiederherstellung der Vitalität: Absud Raffads des Weißen. (Wird aber auch Zeit, menno)

Im Tempelbezirk hilft Jethro mit dem Quest: Der Spur folgen. Die erste Salamandra-Zelle wird zerschlagen.

Mit dem Quest: Wyzima-Verbindung wird der erste Teil vom Code bei Gellert Bleinheim gefunden.
Im Sumpf wird Vaska weiterhelfen mit den Quest: Erntezeit. Anschliessend schickt sie Geralt zum Hierophanten im Druidenhain.

Im Druidenhain wird der Hierophant mit dem Quest: Diplomatie und Jagd Geralt im Kampf gegen die zweite Salamandra-Zelle unterstützen. Ein Codiertes Schriftstück von Roland Bleinheim wird gefunden.

Die beiden Salamandra-Zellen sind vernichtet. Ein Gespräch mit Leuvaarden steht an. Er wartet im Neu-Narakort, obere Etage. Die Papiere müssen decodiert werden, das dauert einige Zeit. Geralt soll später wieder kommen.

Es gibt eine dritte Salamandrazelle im Kaufmansviertel. Ein Wachoffizier der Stadwache (Grüne Schrift) erwartet die Parole mit den Lilien. Treffpunkt um Mitternacht in den Kloaken. Die Stadtwache gibt Rückendeckung, na toll.
In den Kloaken wird eine Leiter aufgestellt, die in das Kaufmansviertel führt.

Das Salamandraversteck
Geralt findet das Versteck in einem Haus und kann beobachten, wie die Salamandra über einen Spiegel mit ihrem Auftraggeber sprechen. Jetzt wird's interessant. Für die Kommunikation wird ein magischer Stein benötigt. Den muss Geralt sich unbedingt besorgen. Doch dann wird er entdeckt.
Einer der Salamandra hinterläßt den Schlüssel zum Stützpunkt. *sieht eher wie ein Brötchen aus :)

Auf dem kleinen Tischchen vor dem Spiegel liegt der Seherstein. Der muss zu Triss und Leuvaarden gebracht werden.

Bankett im Neu-Narakort
Leuvaarden kann mit dem Stein nichts anfangen, vielleicht weiss Triss mehr. In der Tat, sie markiert den Ausgangspunkt von dem magischen Kommunikatorstein: Radovids Versteck. Raovid ist der König von Redanien. Mit dieser Erkenntnis mit Leuvaarden reden. Der hat Neuigkeiten von den Salamandra, die offenbar mächtige politische Verbindungen haben.
Quest: Beendet

Quest: Unverziehen Nun geht es darum, Verbündete im Kampf gegen die Salamandra zu finden. Das könnten einerseits Yaevinn und seine Elfen sein oder Siegfried mit dem Orden der Flammenrose.

Yaevinn, in Vivaldis Bank (Tempelbezirk)
Geralt freut sich, dass Yaevinn nach dem Banküberfall wohl auf ist und macht ihm den Vorschlag, gegen die Salamandra zu kämpfen. Yaevinn ist nicht gerade begeistert, hat aber noch eine Schuld zu begleichen und willigt in das Geheimtreffen im Neu-Narakort ein.

Nun sollte Triss benachrichtigt werden. Sie bereitet Geralt auf das Kapitelende vor: Soll heissen, alle Aufgaben beenden.

Kaum im Neu-Narakort angekommen, warnt Vincent Meis vor einem Überfall der Salamandra. Sie haben Informanten und wissen von dem Geheimtreffen. Vincent kämpft mit seinen Männern an Geralts Seite.