Ankunft bei den Youkols : Ende der Schienen

Kate erkundet die Gegend, während Oscar die Lok bewacht. Ein heulendes Tier muss in der Nähe sein.

In Richtung Mammut-Statue ist kein Weiterkommen, der Hügel ist zu rutschig.

Sie geht um den Zug herum und trifft auf Igor. Der hat mächtige Angst vor dem heulenden Geist.
Als sie wieder beim Motorschlitten ankommt, untersucht sie ihn genauer und findet eine Mulldecke. Die stopft sie dem Eulentotem in den Schnabel und schon ist Ruhe, nix mit Geist.

Kate kehrt zu Herrn Igor zurück und teilt ihm mit, dass die Geister fort sind, er kann nach Hause gehen. Das tut er auch und hinterläßt beim Motorschlitten zum Dank die Steigeisen für die Schuhe. Damit kann sie den Hügel hochklettern.

Oben angekommen, wird sie von Ivan angegriffen.

Sie ruft Oscar per Handy um Hilfe.
Der läßt die Lok pfeifen. Dadurch wird Ivan abgelenkt und Kate kann sich von dem Schlitten das Elfenbeinmesser nehmen und die Befestigung durchschneiden.

... dann bricht das Eis und Kate landet im Dorf der Youkol.