Sonstiges : Impressum

Rechte Divinity II, Ego Draconis, ist ein Rollenspiel, entwickelt von Larian Studios, Belgien. Der Vertrieb wurde von Dtp entertainment, Hamburg, übernommen. Das Spiel ist im Handel erhältlich. Alle Rechte bleiben den Eigentümern vorbehalten.

Software Diese Lösung basiert auf der PC-Version, erschienen im Juli 2009, mit dem Patch Ver. 1.03. Um alle Aufgaben erfassen zu können, musste ich mehrmals durch das Spiel gehen, da meine Antworten das Spiel auf unterschiedliche Weise beeinflusste.

Screenshots und Karten stammen aus dem Spiel oder Fansitekit und wurden von mir vervollständigt oder zur Dekoration eingesetzt. Die vervollständigten Karten unterliegen dem Urheberrecht.

Für den Inhalt der externen Seiten sind die jeweiligen Autoren und Betreiber verantwortlich.

Meine Hardware Mein Betriebssystem ist Windows VistaTM Home Premium mit Dual-Core CPU T4200@2.00GHz, 4.0 GB RAM, 32 Bit
Grafik: GeForce G 103M, 512MB Memory



Diese Seiten Ich werde es nicht wagen zu behaupten, meine Lösung sei komplett, aber ich arbeite daran. Es gibt immer wieder Dinge, die ich noch nicht gefunden habe oder eine Variante, die noch Geheimnisse birgt.
Diese Lösung ist kein aneinanderreihen von Quests, sondern sollte eher als Nachschlagewerk verstanden werden. Ich habe versucht die Positionen in den Karten einzutragen und in den jeweiligen Gebieten die Ansprechpartner zu beschreiben. Mir geht es dabei um den schnellen Zugriff der Information was zu wem gehört und nicht darum, alle Lösungsvarianten aufzuzeigen oder wo am meisten Punkte zu kassieren sind. Wenn der Hintergrund verstanden wurde, kann man die Varianten selber ausprobieren. Da sich kaum eine Aufgabe direkt lösen läßt, sondern man immer wieder im Gedankengang unterbrochen wird, verliert man leicht den Sinn der Aufgabe. Genau das will ich mit meiner Lösung ausgleichen. Zum Anderen kann ich mir diese Vielzahl von Aufgaben einfach nicht merken.

Meine Analyse und Meinung

Das Spiel läuft auf dem Notebook reibungslos, die Lade- und Speicherzeiten sind angenehm kurz. Die Grafik kann im laufenden Spiel eingestellt werden und läßt sich flexibel anpassen, Auswirkungen zeigen sich nach dem nächsten Spielstart. Der Wechsel zur Betriebssystemoberfläche und zurück funktioniert einwandfrei. Bei hoher Auflösung wurde auf meiner Konfiguration die Maus und Steuerung über die WSAD-Tasten etwas träge. Das liess sich mit einer niedrigeren Auflösung beheben.

Es gibt drei bis vier Stellen im Spiel die technisch Fehlerhaft sind. Bei den drei Schlafenden hängt das Video bei jeder Person. Ein Talisman läßt sich nicht finden und ein Zeppelin-Ruderteil läßt sich nicht aufnehmen, weil der Felsen die Figur nicht trägt, sie sinkt ein. Die Goblinkrieger im Rothammerstamm kämpfen nicht, sondern lassen sich wiederstandslos niederschlagen.

Ansonsten fühlt man sich im Spiel sofort zu Hause, weil man ständig auf amüsante Ähnlichkeiten, Moves oder Namen trifft. Die Dialoge im Hintergund kommunizieren mit dem Spieler auf humorvolle Art und Weise, so wird der Held im Spiel begleitet. Die Gegner sollten immer unter der Stufe des Helden sein. Es gibt genügend Ausweichmöglichkeiten um das anzupassen und später noch einmal vorbeizuschauen.

Videosequenzen sind kurz, nicht zu zahlreich und informativ eingesetzt. Die Spielfigur kann sich überall bewegen ohne Schaden zu nehmen. Wenn sie sich verläuft oder mal festhängt, setzt das Spiel sie wieder an eine Stelle wo es weiter geht. Beim Sprung in die Tiefe wird kein Schaden genommen.
Die Kamera wird über die Maus gesteuert und passt sich in kleinen Räumen automatisch an. Beim Schwimmen stimmt der Sichtwinkel manchmal nicht. Der Drache hat das gleiche Problem beim runter gucken. Ärgerlich, aber alles im erträglichen Masse.

Bei der Einstellung des Schwierigkeitsgrades habe ich keine Unterschiede festellen können. Nicht das ich das vermißt hätte... Die Ausbaustufen im Drachenturm haben irgendwie auch keine Auswirkungen. Schade, schade.

Besiegte Gegner werden nicht respawned, endlich habe ich ein Erfolgserlebnis und erkenne, wenn das Gebiet abgearbeitet ist. Der Stufenanstieg erfolgt überwiegend durch gelöste Rätsel und nicht durch dauerhaftes Monsterkloppen, die sich immer wieder regenerieren.
Lästige Tag- und Nachteffekte oder Regen, der die Grafik in die Knie zwingt, gibt es nicht, hat das Spiel auch nicht nötig. Man ist viel zu sehr mit den Rätseln beschäftigt.

Wegschreine im Trümmertal sind sehr geschickt positioniert, man kommt an allen Quests vorbei und kann sie mit nicht allzuviel Rennen erledigen. Selbst auf der kleinen Wächterinsel werden lange Wege durch Wegschreine erspart. In den Fjorden, als Drache mit dem Drachenstein, hat sich das Problem ohnehin erledigt. Klasse Idee.

Kritik an der Altersfreigabe Mit der Freigabe für 12-jährige Rollenspieler bin ich für dieses Spiel nicht einverstanden. Diese Altersgruppe muss nicht auf Töten konditioniert werden. Dabei spielt der Grund, Gegner oder Waffe keine Rolle. Die bewußte Entscheidung über Leben und Tod, wie bei der Auswahl der Bediensteten für den Drachenturm oder in Bellegars Entscheidungen in Kammer #4 und #6, dürfte diese Altersgruppe schlicht überfordern. Unbewusste Schlüsselerlebnisse können nicht ausgeschlossen werden.

Schade. Ist denn eine Freigabe ab 16 Jahren wirklich nicht ausreichend?

Kritik an der Story Verwöhnt von den vielen Entscheidungen die man im Spiel treffen kann, wird man zu einem indiskutablen Ende geradezu vergewaltigt. Das schreit nach Fortsetzung.
Kleine logische Unstimmigkeiten verwirren mich etwas. Erst bildet Rhoda uns aus, dann muss sie vor dem Maxos-Tempel getötet werden, während sie später in Aleroth verhaftet wird. Was ist denn da passiert?
Manchmal werden Questgegenstände getriggert, manchmal sind sie im Inventar und man weiss nicht was damit passieren soll. Wie zum Beispiel mit vielen überflüssigen Schlüsseln, zu denen es keine Truhen oder Türen gibt. Manche Questgegenstände werden nach Gebrauch aus dem Inventar entfernt, manche lassen sich nicht zerstören und nehmen die Übersichtlichkeit.




Fazit

Genau mein Ding, weiter so! Ich will Fliegen... *freu
Dieser Drache ist der absolute Hammer... mit oder ohne Rüstung. *lach mich schief

Mai 2010