Kyranisches Ödland : Gemächer der Kyranier

Karte: Gemächer der Kyraner

Meganteolis

Das Gemetzel wird immer schlimmer und deutet darauf hin, das Meganteolis nicht mehr weit sein kann. Die Gemächer sind schon stark zerstört, der Hauptgang liegt voller Trümmer und man ist gezwungen die einzelnen Kammern abzuklappern. In irgendeiner Kammer muß Meganteolis sein.
Dann findest du ihn und er erzählt, dass er der Bruder des Helden ist. Du sollst gemeinsam mit ihm für Morgath kämpfen und allmächtig werden. Quirius hatte recht, der Kerl ist vollig durchgeknallt und du bist standhaft und lehnst das Angebot ab. Also bleibt dir nichts anderes übrig als gegen Meganteolis zu kämpfen und der ist ein harter Brocken.


Die Botschaft Meganteolis ist besiegt. Nimm seinen Stab mit, er ist ganz brauchbar für die Aufgaben, die dir noch bevorstehen. In der nächsten Kammer findest du eine Botschaft deiner Eltern. Du erfährst unter anderem wie Morgath zu besiegen ist.


Nimm das Transzendenzelexier aus der Steintruhe. Im heiligen Ritual ist beschreiben wie Morgath besiegt werden kann. Alle Kyranier haben sich in der Versammlungshalle getroffen, um zu einem Geistkrieger zu verschmelzen. Das funktioniert jedoch nur, wenn alle Kyranier vollständig anwesend sind. Jeder fehlende Kyranier macht den Geistkrieger verwundbar. Darum mußten sie auf dich warten. Wenn Morgath erscheint wird der Trank dich mit den Kyraniern vereinen.

Nun haben wir das auch geklärt und du kannst deinen Weg fortsetzen.


Hauptquest: Die Sicherheitsschleuse
Abstecher: Bollwerk eines Nebentores

Die Sphinx der Tar El Ak

In der Kampfpause darf ein wenig getüfftelt werden. Du gelangst in eine Kammer, auf dem Tisch liegen zwei Zahnräder zum Mitnehmen. In der nächsten Kammer findest du in einer Steintruhe den Schlüssel des Forschers Karneos und ein sorgfältig geschriebenes Pergament über die Sphinx der Tar El Ak. Mit dem Schlüssel läßt sich die Kammer öffnen. Nun stehst du vor der Sphinx. In der Ecke steht eine Truhe mit einem Zahnradmechanismus zum Öffnen. Du plazierst die Zahnräder an ihren Platz und betätigst den Hebel. Die Zahnräder fallen wieder heraus. Hm...?? Da fehlt noch etwas.
Schau genau in das Fach, dort liegen auch ein paar Klammern zum Arretieren. Es ist schwer zu erkennen. Nun kannst du die Zahnräder einfügen, arretieren, Truhe öffnen und die Augen der Sphinx entnehmen.

Wo die Augen hingehören ist nicht zu übersehen. Die Sphinx erwacht und ist stinkesauer, weil du ihren Schlaf gestört hast. Na, dann sieh mal zu, wie du das wieder in Ordnung bringst.